Info zu Reiserückkehrern aus Risikogebieten

Liebe Sorgeberechtigten,
liebe Schülerinnen und Schüler,
die Schulen in Hamburg haben dafür Sorge zu tragen, dass sich das Coronavirus nicht in den Schulen verbreitet. Deshalb ist es Schülerinnen und Schülern, die nach dem 22. Juli aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückgekehrt sind, untersagt, das Schulgelände zu betreten. Dies gilt bis zu dem Tag, an dem die 14-Tage-Frist abgelaufen ist. Risikogebiete sind Länder, die in einer Liste des Robert-Koch-Instituts aufgeführt sind. Dies sind u. a. die Länder Afghanistan, Albanien, Montenegro, Türkei, Syrien, die USA und Teile Spaniens. Die vollständige Liste finden Sie hier.

Das Verbot gilt nicht für solche Schülerinnen und Schüler, die einen Test vorlegen können, der nicht älter ist als zwei Tage vor der Rückkehr nach Deutschland und bestätigt, dass sie nicht an COVID-19 (Corona) erkrankt sind.
Wir bitten Sie deshalb als Sorgeberechtigte um folgende Erklärung, die Sie an die Klassenlehrkraft oder zuständige Lehrkraft Ihres Kindes geben.

  • Den kompletten Elternbrief mit der Erklärung können Sie hier  herunterladen.

Infos zum Schulstart

Liebe Eltern der Schule Grumbrechtstraße,

in dieser Woche gehen die Sommerferien zu Ende. Wie angekündigt, startet der Schulbetrieb am 06.08.2020 regulär für alle Schülerinnen und Schüler. Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es aber eine Reihe von besonderen Regelungen:

  1. Maskenpflicht für alle Erwachsenen und für Kinder der Klassen 5 und 6

    Für alle Erwachsenen und alle Fünft- und Sechstklässler/innen gilt auf dem Schulgelände und in allen Schulräumen eine „Maskenpflicht“. Diese Regelung betrifft nicht den Unterricht und die Ganztagsangebote. Ebenso müssen auch die Lehr- und Bürokräfte an ihren jeweiligen Arbeitsplätzen keinen Mund-Nase-Schutz tragen. Schulexterne Personen, zu denen auch die Eltern zählen, müssen in der Schule grundsätzlich immer einen Mund-Nase-Schutz tragen. Wir bitten Sie das Schulgelände nur in dringenden Fällen zu betreten.

  2. 1,50 Meter Abstand in der gesamten Schule, nicht im Unterricht.

    Das Abstandsgebot von 1.50 Meter ist für den Unterricht aufgehoben. Auf dem Schulhof und dem gesamten Schulgelände sollte es aber soweit möglich und vor allem von den Erwachsenen beachtet werden. Ein unmittelbarer Körperkontakt soll vermieden werden. Dazu gehören auch Händeschütteln und Umarmungen.

  3. Kein Kind mit Krankheitsanzeichen darf in die Schule!

    Wenn Ihr Kind krank ist, muss es unbedingt zu Hause bleiben. Sollte Ihr Kind Symptome zeigen, wie z. B. Bauchschmerzen, Übelkeit, Husten, Fieber, Schnupfen oder Durchfall, schicken Sie es bitte auf keinen Fall zur Schule. Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Krankmeldung auf jeden Fall angeben, ob es sich um einen Corona-Fall bzw. Corona-Verdachtsfall handelt. In diesem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass Sie als Eltern durchgängig erreichbar sein müssen, damit wir Sie über eine Erkrankung ggf. zeitnah informieren können.

  4. Bei Urlaub in Risikogebieten: Quarantäne oder negativer Test!

    Alle Kinder, die sich in den vergangenen Wochen in Staaten aufgehalten haben, in denen ein erhöhtes Risiko für eine Infektion besteht, müssen eine vierzehntägige Quarantäne (an dem ersten Tag ihrer Rückkehr nach Deutschland) oder ein entsprechendes negatives Testergebnis nachweisen. Informationen zu den Risikogebieten finden sich in den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes und des Robert-Koch-Instituts.

  5. Wenn ein Kind wegen Corona nicht zur Schule kommen kann, rufen Sie unbedingt die Klassenleitung an.

    Schülerinnen und Schülern, die unter einer oder mehreren Vorerkrankungen leiden, die im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion als besonderes Risiko eingeschätzt werden, können auch im Schuljahr 2020/21 zunächst im Distanzunterricht beschult werden. Dieses gilt auch für Schülerinnen und Schüler, die in häuslicher Gemeinschaft mit Personen leben, die im Fall einer Corona-Infektion besonders gefährdet wären. In diesen Fällen ist eine ärztliche Bescheinigung erforderlich. Sollte der reguläre Schulbesuch für Ihr Kind nicht möglich erscheinen, bitten wir Sie umgehend Kontakt zur Klassenleitung aufzunehmen, um Näheres zu besprechen, da eine längere Abwesenheit vom Präsenzunterricht und somit eine soziale Isolation der Schülerin bzw. des Schülers gravierende Auswirkungen nach sich ziehen.

  6. Bis zu den Herbstferien gibt es nur ein (vegetarisches) Essen.

    Um die Essenssituation in der Mensa entsprechend den Hygienevorgaben zu entzerren, werden einige Lerngruppen in ihren Klassenräumen essen. Daher ist es leider nicht möglich, drei verschiedene Gerichte anzubieten, wie in der Online-Bestellliste ausgewiesen. Wir bitten um Verständnis, dass es zunächst bis zu den Herbstferien nur ein (vegetarisches) Essen geben wird. Bitte denken Sie auch daran, Ihrem Kind zum Schulbeginn die Mensakarte mitzugeben. Holen Sie bitte auch unbedingt die Essensbestellung nach, sofern noch nicht geschehen.

  7. Auch bei der Einschulung müssen die Erwachsenen eine Maske tragen!

    Die Einschulungsfeiern werden wie geplant stattfinden. Wir erinnern daran, dass nur das Einschulungskind und seine Eltern (höchstens zwei Personen) teilnehmen dürfen. Diese Regelung muss ganz streng gehandhabt werden. Es gibt keine Ausnahmen. Neu ist allerdings die Vorgabe, dass die Erwachsenen auch bei den Feiern einen Mund-Nase-Schutz tragen müssen.

  8. Bitte die Kinder nur bis zum Schultor bringen und dort abholen!

    Wir müssen von allen Besuchern die Telefonnummern und Adressen aufschreiben. Wir sind verpflichtet, die Kontaktdaten aller Personen, die das Schulgelände betreten, zu dokumentieren.

Wir hoffen, dass es uns trotz dieser zum Teil herausfordernden Regelungen gemeinsam gelingt, diese schwierige Situation zu meistern und für die Kinder einen möglichst normalen Schulstart zu gestalten.

Mit herzlichen Grüßen

Arndt Paasch (Schulleiter)


Eltern-Brief zum Ausdrucken als PDF herunterladen

Informationen zur Schulöffnung

Liebe Eltern der Schule Grumbrechtstraße,

aktuelle Informationen der Schulleitung  entnehmen Sie bitte unseren folgenden Elternbriefen.  Die vorherigen Elternbriefe und Informationen der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) und des Regionalen Bildungs- und Beratungszentrums (ReBBZ) finden Sie am Ende dieser Seite.


Informationen zum Fernunterricht

Liebe Eltern der Schule Grumbrechtstraße,

auf dieser Seite, die wir laufend aktualisieren, finden Sie alle Informationen zu den Lernangeboten während der Schulschließung.  Sie finden dort Angebote und Links , die nach Stufen und Fächern sortiert sind.

Angebote für alle Stufen

Über die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Anbieter (ARD, ZDF, NDR, WDR, etc.) gibt es viele Sendungen und Angebote für Schülerinnen und Schüler. Nachfolgende haben wir Ihnen ein paar Links dazu aufgelistet:

Nachfolgend finden Sie einige Links, die wir Ihnen empfehlen können, um zu Hause zu lernen. Die Links sind für alle Stufen und alle Fächer einsetzbar.

Deutsch
Mathematik
Sport

Aktuell verbringen unsere Schülerinnen und Schüler den ganzen Tag zu Hause. Mit dem neuen Online-Programm „ALBAs tägliche Sportstunde“ bringt ALBA BERLIN ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in diesen für alle ungewohnten Alltag. Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Oberschul-Alter (11 Uhr).

Kunst, Musik und Theater
Verkehrserziehung

Ab Freitag, dem 27.03.2020 startet der neue Service der Hamburger Polizei: Verkehrserziehung, Wissenswertes, Geschichten und Informationen über die Polizei stehen  zweimal pro Woche als kostenloser Podcast zum Anhören zur Verfügung.

https://soundcloud.com/polizeihamburg


Jahrgang 1 und 2

Mathematik
Die Materialpakete an die Schülerinnen und Schüler werden mit der Post verschickt.  Dem Paket wird ein Begleitschreiben an die Eltern und Kinder beigelegt, mit dem Hinweis, dass die Eltern/Kinder die Kolleg*innen per E-Mail oder Telefon  bei Fragen zur Bearbeitung o.a. kontaktieren können.
 
Inhalt des Materials:
-Wiederholungsmaterial im Zahlenraum 20 bzw. 100
-unterschiedliche Themen, wie bspw. Geld oder Uhrzeit
 
Art des Materials
-wahlweise: Zahlenbuch Heft und/oder Buch
-wahlweise: selbst erstellte Hefte und/oder Arbeitsblätter
-wahlweise: Basisplan oder Übersicht für mögliches Üben
 
Weitere hilfreiche Links:

Jahrgang 5 und 6

Mathematik

Über die Seite https://de.bettermarks.com/ für ihr Kind ein Account angelegt. Die Zugangsdaten bekommen Sie von ihrer Klassenleitung. Hier wurden ihrem Kind Aufgaben zugewiesen, die es während der Schulschließung bearbeiten kann. Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer können so online sehen, wie viel Ihr Kind geschafft hat und wo es noch Unterstützungsbedarf gibt. Eine Anleitung zur Nutzung der Seite finden Sie hier: 

So arbeitest du mit bettermarks

Weitere hilfreiche Links finden Sie hier:

Deutsch
Natur und Technik

Unter dem folgenden Link finden sich aktuelle Aufgaben zum Natur und Technik-Unterricht mit vielen Anregungen, Denkaufgaben, Arbeitsaufträgen, Videos und Forscher-Fragen für unsere Schülerinnen und Schüler.

https://padlet.com/annelijensen/6sutdaonf5kp


Informationen der BSB

Aktuelle Informationen von der Schulbehörde zu den Themen Corona und Schulschließung finden Sie auf der Homepage der BSB. Zusätzlich hat die BSB ein Sorgentelefon eingerichtet. Die Informationen dazu entnehmen Sie bitte den folgenden Briefen/Pressemitteilungen:


Informationen des ReBBZ

Das ReBBZ hat ein Schreiben (ReBBZ_BBZ Corona-Info Homeschooling) mit Tipps für Familien zusammengestellt, das sich mit dem Thema „Wenn Schule zu Hause stattfindet“ beschäftigt. Die Informationen finden Sie auch unter dem Beitrag „Homeschooling – Tipps in diversen Sprachen“ auf unserer Homepage.

Der Caterer Mammas Canteen bietet in der Corona-Krise ein kostenloses Mittagessen für Schulkinder an. Die Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem folgenden Schreiben: kostenloses_ Mittagessen


Archiv der Elternbriefe während der Schulschließung

FSJlerinnen und FSJler für 2020/21 gesucht

Für das Schuljahr 2020/21 suchen wir noch FSJlerinnen und FSJler!

Unsere Schule wird unterstützt durch junge Menschen, die ihr Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) bei uns leisten. Das Freiwillige Soziale Jahr ist eine gute Möglichkeit, sich sozial zu engagieren und sich neu auszuprobieren.

Ein Schwerpunkt für das FSJ an unserer Schule ist, die Schüler beim Lernen und Spielen zu unterstützen. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Bereich der Pflege und die Begleitung von Therapien. Dafür wird die FSJlerin oder der FSJler eingearbeitet und angeleitet. Dabei hat jeder einen festen Ansprechpartner in seinem Team/Stammklasse.

Der Schulalltag ist sehr bunt und kein Tag ist wie der andere! Unsere Schule ist lebendig und entwickelt sich stetig weiter. Die FSJlerinnen und FSJler können bei uns einen großen und facettenreichen Erfahrungsschatz sammeln.

Bewerbungs- und Auswahlverfahren:

Nach dem ersten Kontakt wird in der Regel ein Gespräch mit Möglichkeit zur Hospitation in der Schule vereinbart. Anschließend wird das weitere Vorgehen beschlossen.

Wer sich für ein FSJ an unserer Schule interessiert, nehme gerne Kontakt mit uns auf.

Ansprechpartner der Schule:

Juliane Groth

Abteilungsleitung Inklusion

Juliane.groth@bsb.hamburg.de

Tel.: 040/428960-34

kostenlose Schultüte mit Bastelanleitung

Liebe Eltern,
wird Ihr Kind nach den Sommerferien eingeschult? Das Projekt „ELB‐Brücken“ hat für Sie ein kostenloses und freiwilliges Angebot. Sie können eine Tasche mit Materialien für eine  Schultüte abholen. Sie können die Schultüte dann zu Hause basteln. Eine Anleitung ist auch in der Tasche. Sie können die Schultütentasche am 14.07.2020
von 15 bis  18 Uhr in der Harburger Bücherhalle erhalten.

Das Projekt „ELB‐Brücken“ bietet auch Information und Beratung für Erwachsene, die besser lesen und schreiben lernen möchten. Sprechen Sie uns gern an.
Wir wünschen Ihrem Kind und Ihnen einen schönen Schulanfang!

Weitere Informationen finden Sie im Flyer-Schultütenaktion Wilhelmsburg Kirchdorf Harburg.

Homeschooling – Tipps in diversen Sprachen

Liebe Eltern,

die Homeschooling-Tipps des ReBBZ gibt es auch in diversen Sprachen. Über diesen Link kommen Sie auf die zuständige Seite: https://www.hamburg.de/bsb/13777276/homeschooling/

Wir haben Ihnen die entsprechenden Links nachfolgend eingefügt:

 

Schulschließung

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

die Hamburger Schulen schließen ab Montag (16.3.) für zwei Wochen, auch unsere Schule Grumbrechtstraße.

Weitergehende Informationen der Behörde für Schule und Berufsbildung finden Sie hier:
Aktuelle Hinweise zu Corona 3-Eltern.

Wir stellen eine Notbetreuung von 8:00 bis 16:00 Uhr sicher. Die Früh- und Spätbetreuung fällt vollständig aus.

In die Notbetreuung sollten ausschließlich Kinder kommen, deren Eltern sie unbedingt benötigen. Die Betreuung steht somit vornehmlich Personen zur Verfügung, deren Tätigkeit bedeutsam ist für die Daseinsfürsorge und die Aufrechterhaltung der Infrastruktur. Es findet kein Unterricht statt und auch kein Ferienprogramm. Es handelt sich um eine Auffangsituation. Die Anzahl der Kinder ist so klein wie möglich zu halten, um Infektionen zu vermeiden.

Kinder, die in den Ferien in einem Risikogebiet waren, können nicht in der Schule betreut werden! Sie sind für 14 Tage in Quarantäne.

Am Montag wird die Notbetreuung durch unsere Kooperationspartner Leben mit Behinderung Hamburg und die Pestalozzi Stiftung Hamburg gewährleistet.

Weil die Entscheidung, die Schulen zu schließen, sehr kurzfristig kam, konnten bisher keine genauen Regelungen mit dem Caterer getroffen werden. Wir empfehlen Ihnen, das Essen für die kommenden zwei Wochen abzubestellen. Für Kinder, die in der Notbetreuung sind, sollten Sie bitte unbedingt die Essensbestellung prüfen und ggf. anpassen.

Die Schülerinnen und Schüler sollen in irgendeiner Form mit Lernstoff versorgt werden. Wie die Schule Grumbrechtstraße dies regelt, werden die erweiterte Schulleitung und unser Krisenteam am Montag beraten. Sie werden dann von den zuständigen Klassenlehrer*innen und Fachlehrkräften informiert. Am Montag werden die Kinder aber noch keine Aufgaben erhalten.

Es ist nicht erforderlich, dass Sie Ihr Kind von der Schule abmelden. Damit wir uns ab Montag darauf konzentrieren können, die weiteren Schritte zu organisieren, bitten wir Sie Fragen – soweit möglich – zurückzustellen.

Wir alle stehen vor einer Situation, die wir so noch nicht erlebt haben. Jetzt geht es darum, die Ausbreitung des Corona-Virus einzugrenzen. Dies verlangt uns allen viel ab, doch das Ziel ist es wert.

Ich wünsche uns allen viel Kraft und Gemeinschaftssinn, um die vor uns liegenden Herausforderungen zu bewältigen.

Mit herzlichen Grüßen

Arndt Paasch

(Schulleiter)

Wichtig: Infos zum Corona-Virus

HIER FINDEN SIE WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM CORONA-VIRUS!

Die Hamburger Schulbehörde informiert:

Um die Ansteckungsgefahr und Verbreitung des neuen Corona-Virus einzudämmen, haben die Hamburger Gesundheitsbehörde und die Hamburger Schulbehörde ein Bündel von Maßnahmen
für alle Hamburger Schulen beschlossen. Schulleitungen und alle Beschäftigten in den Schulen sowie die Eltern und Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, diese Maßnahmen zu befolgen
und umzusetzen. Die Maßnahmen treten ab sofort in Kraft.

Die Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) informiert unter
www.hamburg.de/coronavirus
über den Umgang mit dem Corona-Virus in Hamburg. Neben aktuellen Informationen zu bestätigten Fällen in Hamburg, Hygienetipps, Antworten auf häufig gestellte Fragen und allgemeine Reiseempfehlungen gibt die Seite auch einen Überblick über Verhaltensmaßnahmen und Meldewege sowie Ansprechpartner, Kontaktadressen und Links.

Alle Bürgerinnen und Bürger können sich über die Hamburger Hotline 040 428 284 000 telefonisch informieren und sich – sollten Krankheitssymptome auftreten – an die Telefonnummer
116117 wenden. Seitens der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) werden parallel zu diesem Schreiben FAQs mit dem Schwerpunkt „Schulen und Prävention“ unter www.hamburg.de/bsb/
eingestellt und laufend entsprechend der Fragen aus Schulen ergänzt. Eltern sollten sich bei schulbezogenen Fragen wie bisher auch mit der jeweiligen Schule in Verbindung setzen.

Den kompletten Elterbrief finden Sie hier:
Aktuelle Hinweise zu Corona 3-2020

Weitere Infos zum Corona-Virus gibt es hier:
www.hamburg.de/bsb/13679646/corona-faqs/ .

Schachstart für die Jüngsten

Gestern ist für sechs Schüler und Schülerinnen der Vorschulklassen der Anfängerunterricht im Schach gestartet. Nach den Schnupper-Schach-Tagen an der Schule Grumbrechststraße ist dies die Fortsetzung der Besuche in den Vorschul- und zwei Eingangsklassen. Der Einstieg unser neuen Spielerinnen und Spieler startete im Makruk, da wir uns auf den Besuch der thailändischen Delegation am 21. Februar  vorbereiten. In dieser ersten Stunde wurde mit König, Bauern und Elefeanten gespielt. Es gab kleine Übungspartien, die für Lachen und Spannung in der Gruppe sorgten.