Archiv der Kategorie: Allgemein

Einschulung 2023

Am 29. September wurden unsere Vorschülerinnen und Vorschüler sowie unsere Erstklässlerinnen und Erstklässler eingeschult. Wie schon in den letzten Jahren gab es ein buntes Rahmenprogram. Der Schuleiter Arndt Paasch und die stellvertretende Schulleiterin Claudia Klähn haben die Kinder mit netten Worten willkommen geheißen. Kinder der Stufe I (Erst- und Zweitklässler) und Stufe II (Dritt- und Viertklässler) hatten schon vor den Sommerferien an einem Theaterstück gearbeitet und dieses den staunenden Kindern vorgeführt. Es war eine Freude allen Beteiligten zuzuschauen. Das bunte Rahmenprogramm wurde von unseren fleißigen Elternhelfern ergänzt, die zahlreiche Kuchenspenden und Kaffee an die wartenden Eltern ausgegeben haben.

Ein großes Dankeschön geht an alle Kolleginnen und Kollegen und Eltern, die geholfen haben, dass dieser Tag unvergesslich für die neuen Kinder wurde.

Ein paar Eindrücke sehen Sie in der nachfolgenden Galerie.

Känguru Wettbewerb 2023 – Siegerehrung

Am Mittwoch, den 7. Juni wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Känguru der Mathematik 2023“ in der Mensa geehrt. Dieser Wettbewerb, der aus 24 Knobel-, Nachdenk-, Schätz- und Rechenaufgaben besteht, soll die Freude an der Mathematik wecken und festigen. Es ist ein internationaler Wettbewerb für die Jahrgänge 3 bis 13, der im März nach den Frühjahrsferien stattfand.
Aus unserer Schule nahmen über 170 Schülerinnen und Schüler an dem Wettbewerb teil. Dabei kam der ein oder andere ganz schön ins Schwitzen, denn die Aufgaben waren nicht leicht. Wir haben uns sehr gefreut, dass so viele Kinder Interesse hatten die Aufgaben zu lösen.

Nun fand die Ehrung in der Mensa statt. Unter tosendem Applaus nahmen die jahrgangsbesten Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Auszeichnungen entgegen. Den weitesten Känguru-Sprung, also der größten Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten, schafften Yunay (LG 4) und Zainab (LG 34) und erhielten als Anerkennung das Känguru-T-Shirt.

Besonders stolz sind wir auf die Schüler und Schülerinnen, die zu den bundesweiten Preisträgern gehören. Einen dritten Preis erreichten Maria aus der LG 32, Oskar aus der LG 36 und Selena aus der LG 32. Janne aus der LG 6 schaffte einen herausragenden 1. Preis. Herzlichen Glückwunsch!

Beim Känguru-Wettbewerb gibt es nur Gewinner und so ging niemand leer aus. Jeder Teilnehmende erhielt eine Urkunde und ein Denk- und Kombinationsspiel.

Wer Lust bekommen hat auch einmal mitzumachen, darf sich auf den nächsten Känguru-Wettbewerb freuen, der im nächsten Jahr wieder nach den Frühjahrsferien stattfindet.

Projekt: „Spatzenretter Hamburg – Weltstadt rettet Weltvögel“ an der Schule Grumbrechtstraße

Zwei Biologen der „Deutschen Wildtier Stiftung“ sind Anfang Januar auf unser interessantes Schulgelände aufmerksam geworden und statteten uns anschließend einen Besuch ab. Gemeinsam hielten wir Ausschau nach einer geeigneten Stelle zur Platzierung von zwölf Nistkästen. Schließlich wurde eine Fassade mit Ausrichtung nach Osten/Südosten festgelegt:

Für die Fassade am Klinkerbau wurden zwölf Nistkästen in der Farbe „weinrot“ vorgeschlagen.

Ende Februar war es dann so weit. Die Projektpartner der Deutschen Wildtier Stiftung und des Neuntöter e.V. kamen an unsere Schule, um gemeinsam mit unseren Kindern tatkräftig zu werden. Das Projekt wurde zudem von Frau Dr. Regina Marek der stellvertretenden Vorsitzenden der Bezirksversammlung Harburg, Bündnis 90/Die Grünen begleitet.

von links: Nicole Meisner (Neuntöter e.V.), Dr. Regina Marek (Bündnis 90/Die Grünen), Simon Hinrichs (Neuntöter e.V.), Catrin Köhnken (Medienbeauftragte Schule Grumbrechtstraße)
Nancy Riewoldt (Klimaschutzbeauftragte; Fachleitung Mathematik, Begabungsfachkraft u.a. Schule Grumbrechtstraße) und Frau Dr. Regina Marek (re)

Die Nistkästen konnten mithilfe der PILOT-Lerngruppen 11, 19 und 21 (der Jahrgänge 2-4) vorbereitet und angebracht werden. Dabei wurden die Nistkästen von den Kindern befüllt und nummeriert. Vorab wurde im Sachunterricht das Thema: „Sperling und die mühsame Wohnungssuche“ thematisiert.

Die Kinder konnten während der gesamten Umweltaktion sehr viel lernen und bedankten sich am Ende schließlich mit einer Spatzen-Dankens-Post.

Es hat allen sehr viel Spaß gemacht!

Inzwischen sind schon die ersten Bewohner eingezogen:

Es werden nicht immer alle Kästen besetzt sein, da Spatzen Koloniebrüter sind. Das heißt,  sie brüten mehrmals im Jahr. Deshalb wurden mehrere Nistkästen angebracht, die für eine zweite und dritte Brut genutzt werden können.

Nancy Riewoldt

Elternbrief vom 25.4.2023

Liebe Eltern der Schule Grumbrechtstraße,

im Folgenden möchte ich Ihnen einige Informationen zu unserem Schulleben zukommen lassen:

  • In der Woche vom 27.02. bis zum 03.03.2023 haben die Lerngruppen sich an der Aktion „Hamburg räumt auf“ beteiligt. Es war toll zu sehen, wie die Kinder sich hier engagiert haben und Verantwortung für den Stadtteil übernommen haben.
  • Am 27.03.2023 hat an unserer Schule die Auftaktveranstaltung der hamburgweiten Aktion Sicherer Schulweg ohne Elterntaxis stattgefunden. Verschiedene Zeitungen und Fernsehsender haben darüber berichtet. Elternrat und Pädadgog:innen haben zusammengearbeitet, um diese Aktion auf die Beine zu stellen. Wir alle möchten die angespannte Situation im Eingangsbereich zum Schulbeginn und -schluss unbedingt entlasten. Um das zu erreichen, arbeiten wir an Vorschlägen zur Umgestaltung der Straßensituation und an der Einrichtung eines zweiten Eingangs. Dies ist aber nicht einfach umzusetzen. Deshalb nutze ich auch diese Gelegenheit, um an Sie zu appellieren: Bitte halten Sie auf keinen Fall mit dem PKW vor der dem Eingang! Das gefährdet die Sicherheit unserer Kinder.
  • Derzeit erproben wir ein neues Gesprächsformat, um über die Schülerinnen und Schüler und über den Unterricht zu sprechen. Mitglieder der Schulleitung treffen sich nach einer Hospitation im Unterricht mit den Klassenteams, um sich auszutauschen.
  • Unsere Schülerzeitung hat den Hamburger Schüler:innenpreis 2022/23 gewonnen. Wer die Grumbrechtstraßen News gelesen hat, weiß, dass das Zeitungsteam diese Auszeichnung zurecht erhalten hat.
  • Am 15.04.2023 findet in der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr der nächste Elternaktionstag statt. Aktuell planen wir die Vorhaben (z. B. Bau von Plakatständern und Materialien für die große Hundertertafel).
  • Am 17.06.2023 werden wir uns am Heimfelder Sommerfest beteiligen. Dieses Fest führt den bisherigen Heimfelder Neujahrsempfang und das Heimfelder Stadtteilfest zu einem neuen Veranstaltungsformat zusammen. Veranstaltungsorte sind das Friedrich-Ebert-Gymnasium und die Kirche St. Paulus sowie die vorgelagerten Flächen. Die Schule Grumbrechtstraße ist vor allem zuständig den Empfangsteil in der Friedrich-Ebert-Halle.
  • Zum kommenden Schuljahr werden in Hamburg neue Bildungspläne eingeführt. Neben der Vermittlung von Kompetenzen, sollen konkrete Inhalte wieder verbindlich in den Vordergrund gestellt werden. Für die Lehrkräfte heißt das, dass sie sich über die Neuerungen ausführlich informieren müssen und dass sie das schulinterne Curriculum anpassen müssen. Hierzu haben bereits Konferenzen stattgefunden, weitere werden folgen.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien frohe und sonnige Frühlings- und Ostertage!

Herzliche Grüße

Arndt Paasch

(Schulleiter)

Elternaktionstag – Wir sagen DANKE!

Am 15. April 2023 versammelten sich rund 15 Eltern und etwa ebenso viele Kinder in der Schule, um gemeinsam kleinere und größere Arbeitsvorhaben für die Schulgemeinschaft anzugehen. So haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Werkraum Plakataufsteller für die Werbung zum Spaß- und Infofest repariert und hergestellt, in der Pausenhalle Lernmaterialien für die begehbare Hundertertafel im Neubau gebastelt und beim Freilufttheater die Dachplatanen in die richtige Form gebracht. Die Projekte waren von Pädagoginnen und Pädagogen geplant und vorbereitet worden. Die Atmosphäre war ausgesprochen gemütlich und entspannt. Dazu trug auch bei, dass einige Mütter und Väter mit Brötchen, Kuchen und Keksen für das leibliche Wohl gesorgt hatten. Diese Aktion ist wirklich eine tolle Unterstützung für die Schule! VIELEN DANK!

Arndt Paasch

Grumbrechtstraßen-News ist die beste Schülerzeitung Hamburgs

Gestern abend wurde den Redakteur:innen der Schülerzeitung der Schule Grumbrechtstraße eine besondere Ehre zu Teil: Die Zeitung wurde mit der Ausgabe 2/2022 zur besten Schülerzeitung Hamburgs im Bereich Grundschulen gekürt. In der Lautio lobte Thomas Bressau, der zuständige Referent der Hamburger Schulhörde, die bunte Zeitung: „Top sind bei Eurer Zeitung die gute Mischung aus Geschichten aus dem Schulleben und Geschichten, die über den Tellerrand hinaus schauen. Sehr interessant war der Artikel über die sehr originellen Hobbies Eurer Lehrerinnen. Und als eine der ganz wenigen Zeitungen habe Ihr Bildquellen angegeben. Toll! “

Da die Siegerehrung im Rahmen einer Feierstunde mit dem Hamburger Schulsenator Thies Rabe in der Hamburger Staatlichen Jugendmusikschule stattfand, gab es auch einem musikalischen Rahmen. Dort beeindruckte eine (noch) namenlose Band der Jugendmusikschule mit der Sängerin Lisa-Marie Ramm, die 2020 „The Voice Kids“ gewonnen hatte.

 


Surréalistische Traumbilder nach Dalí

Ein Kunstprojekt der LG 32

Im Surréalismus ist alles möglich. Da haben Säugetiere lange Spinnenbeine, da weinen Wolken, da hängen Häuser verkehrt herum vom Himmel, da haben Fische kunterbunte Wurstnasen…

Aber was ist Surrealismus?

Der Begriff „Surrealismus“ wurde Anfang des 20. Jahrhunderts von dem französischen Schriftsteller Guillaume Apollinaire geprägt und verlieh später einer gesamten Bewegung in der Kunst und Literatur ihren Namen. Aus dem Französischen übersetzt bedeutet „surréalisme“ so viel wie „über der Wirklichkeit“ (aus: Surrealismus | einfach erklärt für Kinder und Schüler (helles-koepfchen.de).

  • Salvador Dalí war ein sehr berühmter spanischer Maler und einer der Hauptvertreter des Surréalismus.
  • Er wurde am 11. Mai 1904 in Figueras geboren und ist am 23. Januar 1989 ebenda gestorben.
  • Dalís Markenzeichen war sein
    verrückter Bart. Außerdem hatte er einen
    Hang zum Größenwahn.

Die Surrealisten sahen die Welt mit anderen Augen.

Sie wollten in ihren Kunstwerken nicht nur das darstellen, was wir sehen und kennen, sondern auch ihre Träume, Visionen, Unwirkliches und Fantastisches. Dabei ließen sie sich von spontanen Gefühlen und Stimmungen leiten.

„Die Beständigkeit der Erinnerung“,
auch „Die zerrinnende Zeit“ oder
„Die weichen Uhren“ genannt,
ist das bekannteste Gemälde des
surrealistischen Malers Salvador Dalí
aus dem Jahr 1931.

Das ist ein Pfund! Die neue Schülerzeitung ist da.

Das ist ein echtes Pfund! Die neue Schülerzeitung mit unglaublichen 36 Seiten ist da. Jedes Mal, wenn ein neuer Profilkursus startet, können wir uns kaum vorstellen, dass wir am Ende ein neues Heft zusammenbekommen. Aber da sind wir bisher immer eines Besseren belehrt worden, denn unsere Kinder sind richtig fleissig und mit großen Engagement dabei.

Und wir haben diesmal wieder richtig tolle Themen: Neben dem beliebten Rätselteil, gibt es einen krassen Minecraft-Sonderteil. Außerdem berichten wir aus der Schule, zum Beispiel wie es so mit der Einschulung gelaufen ist. Oder was unsere Schüler:innen und Lehrer:innen so in Ihrer Freizeit an ungewöhnlichen Hobbies haben. Und weil wir in der Schülerzeitung auch einen neuen großen Schwerpunkt – nämlich Fotografieren – haben, gibt es auch viele richtig klasse Bilder und Tipps für bessere Fotos. Aber genug geschwafelt, schaut es euch einfach an. Die Downloads findet Ihr unten.

  • Die Ausgabe 2023-01 könnt Ihr hier herunterladen.
  • Hier findet Ihr das Lösungsheft zum Rätselteil – aber nicht schummeln!
  • Hier geht es zur Infoseite der Schülerzeitung mit den älteren Ausgaben.

Das erste Spaß- und Infofest – ein voller Erfolg!

Nach so langer pandemiebedingter Pause konnten wir endlich wieder feiern. Wir hatten uns vorgenommen, ein Fest für alle Schüler:innen und Eltern unserer Schule zu veranstalten und das Fest auch für „Ehemalige“ zu öffnen. Daneben sollte es für Interessierte Infos geben.

Es war ein sehr buntes Programm zusammengekommen. Auf der Bühne in unserer Mensa fanden fortlaufend Aufführungen statt, unter anderem mit dem Schulchor, einer Theatergruppe und einer Modenschau mit unserer Schulkleidung. In vielen Klassenräumen gab es Mitmachangebote zum Basteln (z. B. Windlichte), zum Bauen (z. B. mit Kappla-Steinen), zum Spielen (z. B. zum Thema Kinder dieser Welt) und zum Zuhören (z. B. selbstgeschriebenen Gruselgeschichten). Auf dem Schulhof war ein Fahrradparcours und in der neuen Sporthalle eine Bewegungslandschaft aufgebaut. Die Pausenhalle hatte der Elternrat in ein stimmungsvolles Café verwandelt. Durch das bunte Treiben wurden aber auch Gruppen geführt, die sich die Schule genauer anschauen wollten.

Wir finden: Es war ein tolles Fest! Wieder einmal hat sich gezeigt, was an tollen Aktionen zusammenkommt, wenn so viele Menschen engagiert und begeistert mit anpacken. Allen Mitwirkenden sei ganz herzlich gedankt. Fortsetzung folgt im nächsten Jahr😊